SPD Bamberg-Altstadt Süd

Soziale Politik für die Insel, Gärtnerstadt, Wunderburg und Gereuth

SPD Bamberg unterstützt den Bau von Windrädern im Landkreis

Die SPD-Stadtratsfraktion und die SPD Bamberg begrüßen die Pläne, Windräder im Landkreis Bamberg zu errichten. Diese Initiative ist ein wesentlicher Schritt in Richtung Klimaneutralität für Stadt und Landkreis. Wir möchten dem Burgebracher Bürgermeister Johannes Maciejonczyk für seine vorausschauende Planung danken. Heinz Kuntke, Aufsichtsratsmitglied der Stadtwerke und Fraktionsvorsitzender der SPD, hebt hervor: „Die Kombination aus PV-Anlagen und Windkraft wird einen stabilen und nachhaltigen Energiemix für unsere Region sicherstellen.“

SPD-Stadtrat Sebastian M. Niedermaier sieht in den geplanten Windrädern keine Bedrohung für das UNESCO Weltkulturerbe. Er betont die Notwendigkeit, moderne Technologien einzusetzen, um Traditionen zu erhalten und weiterzuentwickeln.

Eva Jutzler, SPD Kreisvorsitzende, spricht sich ebenfalls für die Veränderungen in der Landschaft aus, die durch erneuerbare Energien entstehen. Sie lobt das Einbeziehen der Bürger durch Bürgermeister Maciejonczyk und sieht dies als positives Beispiel für andere Gemeinden. Diese Entwicklungen zeigen, wie ernst wir den Klimaschutz nehmen und wie wir aktiv dazu beitragen, Bamberg und den Landkreis nachhaltiger zu gestalten.

SPD Bamberg-Berg stellt sich gegen die Pläne der Stadtverwaltung zur Umstrukturierung der Michelsberger Straße
© Foto: BUND Naturschutz Bamberg

Der SPD Ortsverein Bamberg-Berg engagiert sich für den Erhalt der 17 Kastanien am Anstieg zum Kloster Michaelsberg und stellt sich damit in aller Deutlichkeit gegen die Pläne der Stadtverwaltung zur Umstrukturierung und Fällung der Bäume. „Unser vorrangiges Ziel ist es, gesunde Bäume vor der Fällung zu schützen und den besonderen Charme und den Denkmalwert der Michelsberger Straße zu erhalten“, so SPD Ortsvereinsvorsitzender Dr. Marco Depietri.

Der SPD Ortsverein befürchtet durch das Vorhaben der Stadt jedoch nicht nur die Zerstörung des einzigartigen historischen Ensembles, sondern betont insbesondere auch die große Bedeutung der Bäume und Grünflächen für das Stadtklima. „Angesichts der zunehmenden Auswirkungen des Klimawandels im urbanen Raum, halte ich es für ein fatales Signal ohne Not schattenspendende großkronige Bäume zu fällen und die für die Verdunstungskühlung so wichtigen Grünflächen zu versiegeln“ so SPD Co-Kreisvorsitzende und Landtagskandidatin Eva Jutzler.

Um diesen Forderungen Nachdruck zu verleihen, hat der BUND Naturschutz Bamberg eine Unterschriftenaktion gestartet und bittet um rege Beteiligung.
Auch in der SPD-Geschäftsstelle Bamberg, Luitpoldstr. 48 A liegen während der Geschäftszeiten Listen zur Unterschrift aus
Erfolgreicher Einsatz für Bambergs Westen: MdB Andreas Schwarz meldet Bundes-Förderung für Wildensorger Eichelsee
Der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz im vergangenen Sommer am Eichelsee mit Vertreter:innen der Stadt Bamberg

Frohe Nachrichten fürs Bamberger Stadtklima aus dem Deutschen Bundestag: Am heutigen Mittwoch Nachmittag hat der Haushaltsausschuss die Mittel für das Bundesprogramm „Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel“ beschlossen und damit auch den Weg für eine Neugestaltung der Gewässerlandschaft der Parkanlage im Bamberger Stadtteil Wildensorg freigemacht. 

Insbesondere der Eichelsee hat prägende Wirkung für die in der Siedlungsmitte gelegene Grünanlage. Er ist zudem der Beginn eines Gesamtgewässersystems. Aufgrund des Klimawandels wird zunehmend weniger Quellwasser in die Gewässerlandschaft der Parkanlage eingespeist, wodurch diese vertrocknet und ein wertvolles Biotop und Naherholungsraum verloren geht. Hier setzt das Konzept zur Neugestaltung an.

MdB Andreas Schwarz: Der Bund sucht das beste Klimaschutz-Schulprojekt

Deutschlands Schüler:innen sagen dem Klimawandel den Kampf an: Im Rahmen des Energiesparmeister-Wettbewerbs suchen co2online und das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz jedes Jahr die effizientesten, kreativsten und nachhaltigsten Klimaschutzprojekte an deutschen Schulen. Das beste Schulprojekt in jedem Bundesland gewinnt! Dies teilt der Bamberg-Forchheimer Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz mit und hofft auf viele Bewerber:innen aus seinem Wahlkreis.

Der Energiesparmeister-Wettbewerb ist eine Aktion der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online und wird unterstützt durch die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz geförderte Kampagne „Online-Klimaschutzberatung für Deutschland“.

MdB Schwarz freut sich über Millionenförderung von St. Getreu

Kultur, Denkmal- und Klimaschutz: Der Bund würdigt die Pläne für die Freianlagen der ehemaligen Propstei St. Getreu 
Bamberger Vorzeigeprojekt wird mit zwei Millionen Euro gefördert

Anerkennung für eine besondere Maßnahme: Die Zusage für eine Förderung von über 80 Prozent verdeutlicht die Bedeutung der geplanten Aufwertung der Freianlagen von St. Getreu, die sowohl dem Denkmal als auch den aktuellen Anforderungen an den Klimawandel sowie der Nutzung für die Musikschule Rechnung trägt. „Es ist eine besondere Herausforderung Klimaschutz und Denkmalschutz miteinander zu verbinden, zumal in einer Welterbestadt: die ehemalige Propstei St. Getreu wird durch die großzügige Förderung des Bundes zu einem Vorzeigeprojekt“, freute sich Oberbürgermeister Andreas Starke.

Bei der Übergabe des Fördermittelbescheids dankte Starke dem Bundestagsabgeordneten Andreas Schwarz für seine erneute Hilfe beim Organisieren von Fördergeldern für eine wegweisende Baumaßnahme in Bamberg.

Suchen

Counter

Besucher:447589
Heute:79
Online:2

Heutige Termine

Alle Termine öffnen.

20.06.2024, 18:30 Uhr - 21:00 Uhr "Brotzeit, Bier und Politik" in Heroldsbach mit MdB Andreas Schwarz
Gemütliches Beisammensein und gute Gespräche am Donnerstag, den 20. Juni, ab 18.30 Uhr in der Brauerei-Gastst? …

Alle Termine