SPD Bamberg-Altstadt Süd

Soziale Politik für die Insel, Gärtnerstadt, Wunderburg und Gereuth

Der Vorstand des Ortsvereins Altstadt-Süd mit Andreas Schwarz, MdB

Willkommen bei der SPD Bamberg-Altstadt Süd!

Der Ortsverein Bamberg-Altstadt Süd ist der mitgliederstärkste von vier Ortsvereinen im SPD-Kreisverband Bamberg-Stadt. Unser Ortsverein umfasst den Bereich Bamberg-Inselstadt, Gärtnerstadt, Wunderburg und die Gereuth und zählt fast die Hälfte der Bamberger Sozialdemokrat:innen zu seinen Mitgliedern. Das Ortsvereinsgebiet wird im Westen durch die Regnitz, im Norden durch Regensburger Ring und Memmelsdorfer Str. sowie im Osten durch die Bahnlinie abgegrenzt. 

Schwerpunkt unserer Arbeit ist die städtebauliche und soziale Entwicklung der Bamberger Innen-, Gärtner- und Südstadt. Wir sehen uns dabei nicht in Konkurrenz zur "grünen Wiese". Wir glauben nicht, dass die Innenstadt durch mehr Parkplätze belebt wird, sondern durch Menschen, die hier arbeiten und leben. Wir möchten, dass mehr junge Familien in der Innenstadt wohnen können und ihren Lebensmittelpunkt haben. Dann ist es auch für das Gewerbe attraktiv, sich anzusiedeln. Schließlich ist die Bamberger Innenstadt Weltkulturerbe und hat jede Menge wunderschöne Gebäude, Orte und Plätze. Wir möchten, dass die zahlreichen Baudenkmäler erhalten bleiben und sich das Stadtgebiet in Abstimmung mit den denkmalpflegerischen Belangen weiterentwickelt und nachhaltiger wird.

Sie finden uns immer wieder einmal bei Infoständen und verschiedenen Aktionen im Stadtgebiet.
Kommen Sie vorbei und sprechen Sie uns an!

Jeden ersten Donnerstag im Monat findet unser "offener Roter Stammtisch" statt. Hier sind alle Interessierten herzlich willkommen! Infos finden Sie bei "Termine".

 

Ihr SPD-Ortsverein Bamberg-Altstadt Süd

Angelika Schmidt und Stephan Lösel
Ortsvereins-Vorsitzende 

SPD Bamberg setzt ein Statement gegen Katar: 1. gemeinsames „Benefiz-Sozen-Bolzen“

Die WM in Katar steht vor der Tür. Nun kann man von Fußball halten, was man will - aber die Menschenrechtslage, die Situation von Frauen, Homosexuellen und Minderheiten im Gastgeberland schockiert. Wir als Sozialdemokrat:innen stehen ein für Werte, Moral und Anstand und wollen das deutlich machen: 
 
Wir laden deshalb ein zum Statementturnier unter dem Motto: „Wir kicken lieber selbst“! 

1. gemeinsames „Benefiz-Sozen-Bolzen“
am Samstag, 17. Dezember 2022, 11.00 – 14:00 Uhr
in der Halle der Berufschule 1, Ohmstraße 12-16, 96050 Bamberg 


Jeder Bamberger SPD-Ortsverein wurde herzlich eingeladen, ein Team zu stellen und bei unserem Hallen-Fußballturnier teilzunehmen.  
Den Erlös spenden wir komplett an die integrative Sportinitiative „gool-kids“, die auch mit einem Einlagespiel der Special-Olympics Bronze-Medaillengewinner vom „FV 1912 GOOLKIDS“ mitmacht. 
Besonders freuen wir uns, dass Bürgermeister Wolfgang Metzner die Schirmherrschaft übernimmt und unser Fraktionsvorsitzender Heinz Kuntke die Turnierleitung mit übernimmt. 
 
Für das leibliche Wohl ist gesorgt!  
Die Veranstaltung ist öffentlich. 

Andreas Schwarz vermeldet deutliche Stärkung des Etats für Arbeit und Soziales im Bundeshaushalt 2023

Heute hat der Deutsche Bundestag den Haushalt für das Jahr 2023 abschließend beraten. Besonders erfreulich ist das gute Ergebnis zur Ausstattung der Jobcenter, vermeldet der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz.

„Es ist ein ausgesprochener Erfolg der Ampel-Haushälterinnen und -Haushälter, dass sie trotz angespannter Haushaltslage in den Verhandlungen ein Plus von 300 Mio. Euro für Eingliederungsmaßnahmen für Arbeitssuchende sowie ein Plus von 200 Mio. Euro für Verwaltungsleistungen durchsetzen konnten“, so der SPD-Haushaltspolitiker Schwarz. 

SPD Bamberg-Altstadt Süd: Kontinuität mit neuem Gesicht
Die beiden neuen Vorsitzenden Angelika Schmidt und Stephan Lösel

Bamberg – Ende Oktober wählte der größte der vier Ortsvereine in der Bamberger SPD einen neuen Vorstand.

Alle bisherigen Vorstandsmitglieder wurden bei der vom SPD-Bundestagsabgeordneten Andreas Schwarz geleiteten Jahreshauptversammlung im „Vereinshain“ wiedergewählt. Satzungsbedingt durften Bianca Zachert und Angelika Schmidt vorerst nicht wieder als "rein weibliche" Doppelspitze antreten. Erstere ist nun stellvertretende Vorsitzende, im Team mit mit Hayati Yilmaz. Die neue Doppelspitze bilden Angelika Schmidt und Stephan Lösel, die einstimmig gewählt wurden. Als Kassier bestätigt wurde 3. Bürgermeister Wolfgang Metzner, Schriftführer wurde wieder Jonas Bauer.  

Der Ortsverein Altstadt-Süd ist nicht nur der mitgliederstärkste Ortsverein im SPD-Kreisverband Bamberg-Stadt, sondern tritt auch engagiert und meinungsstark auf. So positionierte man sich zum Beispiel schon früh gegen eine gastronomische Nutzung der Unteren Brücke.  "Diese Linie werden wir auch beibehalten: die Meinungen unserer Ortsvereinsmitglieder, aber auch der Bürgerinnen und Bürger in Richtung der Bamberger Kommunalpolitik zu vertreten", waren sich das neue Vorstandsteam Angelika Schmidt und Stephan Lösel einig.

MdB Andreas Schwarz: SPD geht "mit aller Kraft gegen Gewalt an Frauen"

Am 25. November ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Auch im 21. Jahrhundert gehört geschlechtsspezifische Gewalt gegen Frauen leider zur bitteren Realität. Weltweit - auch in Deutschland. Die SPD-Bundestagsfraktion macht sich dafür stark, dass sich das ändert – für ein gewaltfreies Leben für Frauen.

„Seit Wochen gehen Frauen und Männer im Iran auf die Straße, um für Freiheit und Frauenrechte zu kämpfen. Das brutale Vorgehen des iranischen Regimes gegen Demonstrierende verurteilen wir aufs Schärfste und stehen solidarisch an der Seite derjenigen, die mit ihrem unfassbaren Mut für eine freie Gesellschaft kämpfen“, so der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz.

Für die SPD-Bundestagsfraktion hat der Kampf gegen Gewalt an Frauen höchste Priorität. In Deutschland wird jede dritte Frau mindestens einmal in ihrem Leben Opfer körperlicher und/oder sexualisierter Gewalt. Täter sind häufig die aktuellen oder früheren Partner. Das ist unerträglich und muss sich ändern. 

MdB Andreas Schwarz sieht neuen Schub für Amateurmusik: SPD setzt Einführung von Amateurmusikfonds durch
Auch Andreas Schwarz hat in der Vergangenheit gerne Musik gemacht!

Seit diesem Monat dürfen sich Chöre, Orchester und viele weitere Akteure aus dem Bereich der Amateurmusik über eine neue Fördermöglichkeit auf Bundesebene freuen: Mit der Einrichtung eines Amateurmusikfonds in Höhe von 5 Millionen Euro sollen ihre pandemiebedingten Einbußen nicht nur abgemildert, sondern auch der gesellschaftlich-kulturelle Wert ihrer Arbeit langfristig unterstützt und sichtbarer gemacht werden.

Der Bundesabgeordnete Andreas Schwarz befürwortet und unterstützt diesen neuen Fokus auf Amateurkunst und Ehrenamt ausdrücklich: „Mit dem Fonds wird nun endlich ein Bereich der Musikszene bedacht, in dem deutschlandweit circa 14 Millionen Menschen und 100.000 Ensembles aktiv sind und diesen seit jeher mit gesellschaftlichem Engagement und Kreativität bereichern. Auch unsere schöne Region ist reich an musikalischem Brauchtum, das es zu schützen und zu fördern gilt.“