Willkommen bei der SPD Bamberg-Altstadt Süd!


Die OV-Doppelspitze Bianca Zachert und Angelika Schmidt (vlnr)

Der Ortsverein Bamberg-Altstadt Süd ist der mitgliederstärkste von drei Ortsvereinen im SPD-Kreisverband Bamberg-Stadt. Unser Ortsverein umfasst den Bereich Bamberg-Inselstadt / Gärtnerstadt / Wunderburg / Gereuth. Das Ortsvereinsgebiet wird im Westen durch die Regnitz, im Norden durch Regensburger Ring und Memmelsdorfer Str. sowie im Osten durch die Bahnlinie abgegrenzt. 

Schwerpunkt unserer Arbeit ist die städtebauliche und soziale Entwicklung der Bamberger Innen- und Bergstadt. Wir sehen uns dabei nicht in Konkurrenz zur grünen Wiese. Wir glauben nicht, dass die Innenstadt durch mehr Parkplätze belebt wird, sondern durch Menschen, die hier arbeiten und leben. Wir möchten, dass mehr junge Familien in der Innenstadt wohnen können und ihren Lebensmittelpunkt haben. Dann ist es auch für das Gewerbe attraktiv, sich anzusiedeln. Schließlich ist die Bamberger Innenstadt Weltkulturerbe und hat jede Menge wunderschöne Gebäude und Plätze. Wir möchten, dass die zahlreichen Baudenkmäler erhalten bleiben und sich das Stadtgebiet in Abstimmung mit den denkmalpflegerischen Belangen weiterentwickelt.

Sie finden uns immer wieder einmal bei Infoständen und verschiedenen Aktionen im Stadtgebiet.
Kommen Sie vorbei und sprechen Sie uns an!

Ihr SPD-Ortsverein Bamberg-Altstadt Süd

Angelika Schmidt und Bianca Zachert
Ortsvereins-Vorsitzende 

 

05.12.2021 | Topartikel Adventskalender

SPD Bamberg-Altstadt schmückt wieder den Maxplatz mit Christbäumen

 

Bereits am 27.11. haben Mitglieder der SPD Bamberg-Altstadt Süd zusammen mit MdB Andreas Schwarz und dem SPD-Kreisvorsitzenden Felix Holland auf dem Maxplatz fünfzehn Christbäume aufgestellt und geschmückt. 

Der Platz hatte aufgrund der staatlichen Absage des traditionellen Weihnachtsmarktes leer und kahl gewirkt und hat jetzt eine wesentlich adventlichere Atmosphäre! Am Ende der jährlichen Weihnachtsbaum-Aktion verschenkt der SPD-Ortsverein die Bäume - wie schon letztes Jahr - kurz vor Weihnachten an bedürftige Menschen oder Organisationen in Bamberg.

21.01.2022 | Kreisvorstand von SPD Kreisverband Bamberg-Stadt

SPD Bamberg-Stadt bestätigt Rücktritt von Fraktionsvorsitzenden Klaus Stieringer

 

In der Sitzung des Kreisvorstandes der Bamberger SPD erklärte Klaus Stieringer seinen Rücktritt vom Amt des Fraktionsvorsitzenden: „Mit diesem Schritt übernehme ich die politische Verantwortung für die Ereignisse, die im Zusammenhang mit meiner falschen Äußerung in der Sendung Quer entstanden sind. Damit will ich auch meine Familie und die gesamte SPD schützen.“

Die Teilnehmer:innen haben ihren Respekt für diese Entscheidung von Klaus Stieringer zum Ausdruck gebracht und seine Entschuldigung akzeptiert. 

Die SPD stellt klar: „Fakeaccouts gehören nicht zur demokratischen Diskurskultur und werden von uns strikt abgelehnt“, so der SPD-Kreisvorsitzende Felix Holland. 

Klaus Stieringer stellte klar, dass er Andreas Schwarz keine Kontakte zur AfD unterstellen wollte. Sollte dieser Eindruck entstanden sein, so entschuldigt er sich dafür bei dem anwesenden Bundestagsabgeordneten.

11.01.2022 | Ratsfraktion von SPD Kreisverband Bamberg-Stadt

SPD-Fraktion Bamberg beantragt Konzept für Beschäftigte des Klinikums Bamberg

 

Die SPD-Stadtratsfraktion Bamberg beantragte bei der Stadtverwaltung die Erarbeitung und Umsetzung eines Konzepts hinsichtlich der finanziellen Zuwendung und Anerkennung für die patientennahen Beschäftigten des Klinikums Bamberg.

Die Fraktion ist fest davon überzeugt, dass die im stationären und patientennahen Versorgungsbereich tätigen Beschäftigten des Klinikums Bamberg in der Corona-Pandemie durch ihr unermüdliches Engagement Unglaubliches geleistet haben. Ohne sie wäre die höchstprofessionelle und gute Versorgung der Patientinnen und Patienten in der Sozialstiftung nicht möglich gewesen.

29.12.2021 | Ratsfraktion von SPD Kreisverband Bamberg-Stadt

SPD Stadtratsfraktion schlägt Impfaktionen an Bamberger Schulen nach Weihnachten vor

 

"Wir müssen alles unternehmen, um erneute Schulschließungen zu vermeiden", so das gemeinschaftliche Aussage der Bamberger SPD-Stadtratsfraktion. Deswegen sollten Bayerns Schulen nun Impfungen für Schüler ab zwölf Jahren anbieten.

Die SPD Stadtratsfraktion hat die Stadtverwaltung aufgefordert, mit Impfaktionen nach den Weihnachtsferien das Impfangebot für Schülerinnen und Schüler auszuweiten. Der Oberbürgermeister wird gebeten, schnellstmöglich auf den Freistaat Bayern zuzugehen und sich für eine konzentrierte Impfaktion an den Schulen unmittelbar nach den Weihnachtsferien 2021/2022 einzusetzen. Diesbezüglich soll der zuständige Krisenstab aus Stadt und Landkreis entsprechende Maßnahmen treffen und mit dem staatlichen Schulamt, der Regierung von Oberfranken und dem Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Oberfranken in Kontakt treten, um das Thema Impfungen an den Schulen zu besprechen und flächendeckend auszubauen. 

28.12.2021 | Ratsfraktion von SPD Kreisverband Bamberg-Stadt

SPD-Fraktion Bamberg: Haushaltsrede 2021

 

Stadtrat Heinz Kuntke in der Vollsitzung des Stadtrates am Dienstag, 14.12.2021 16.00 Uhr
 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
sehr geehrter Herr Bürgermeister,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich möchte meine Haushaltsrede in zwei Teile gliedern, einen allgemeinen Teil, der sich mehr mit den Rahmenbedingungen des Haushalts befasst, und einen besonderen Teil, der sich direkt mit dem Haushalt auseinandersetzt.

Die heutigen Haushaltsberatungen stehen leider, wie die aus dem Vorjahr, im Zeichen der Corona-Pandemie. Die Bamberger und bundesweiten Zahlen sind besorgniserregend, die Überlastung der Krankenhäuser droht und alles andere als gesegnete Weihnachten stehen uns bevor. Sich impfen zu lassen sollte jetzt das Gebot der Stunde sein.